Videoüberwachung: C-MOR mit neuer Motion-Snapshot-Übersicht

Hechingen, 25. September 2014 - Der schwäbische Internet-Dienstleister za-internet präsentiert eine neue Version seiner webbasierten Videoüberwachungslösung C-MOR. Das Highlight in Version 4.11 ist die neue Funktion Motion-Snapshot-Übersicht. Diese zeigt alle Szenen einer Videoüberwachungsaufnahme in Form von Standbildern an. Dadurch kann sich der Anwender sofort eine gründliche Übersicht über die Aufnahme verschaffen. Für Kunden mit Software-Abonnement steht das Update auf der Herstellerseite kostenlos zur Verfügung.

za-internet richtet sich mit seiner Videoüberwachungslösung C-MOR (von "see more") sowohl an Privatkunden als auch an kleine und mittelständische Unternehmen, die eine professionelle Videoüberwachungslösung benötigen. Neben der Software-Lösung C-MOR, die in einer Windows- und einer Apple-Version verfügbar ist, bietet das schwäbische Unternehmen unter anderem auch komplette Überwachungssysteme mit Hardware- und Software-Server sowie IP-Kameras an.

Die webbasierte Software-Lösung C-MOR wird seit dem Jahr 2003 stetig weiterentwickelt und konnte sich sowohl in Deutschland als auch weltweit erfolgreich etablieren. C-MOR muss nicht auf einem Desktop-PC installiert werden, sondern lässt sich über die Web-Oberfläche jederzeit auch von unterwegs nutzen.

Videoüberwachung Motion Snapshot ÜbersichtIn Version 4.11 hat der Hersteller nun eine neue Motion-Snapshot-Übersicht integriert, die eine blitzschnelle Vorschau auf alle Videoaufzeichnungen ermöglicht. Die Software unterstützt die Aufzeichnungen mehrerer Kameras (die Anzahl der unterstützten Kameras hängt von der Lizenz ab) und zeigt mit nur einem Klick jeweils die letzten zwanzig Standbilder der ausgewählten Kameras an. Alternativ bietet C-MOR 4.11 auch weiterhin eine Schnellvorschau mit bewegten Bildern und eine Merging-Funktion, bei der Nutzer mehrere Aufnahmen direkt per Mausklick zusammenfügen können.

Bei der Entwicklung hat za-internet einen besonderen Wert darauf gelegt, die übertragene Datenmenge gering zu halten. Dadurch lässt sich C-MOR auch perfekt von jedem mobilen Endgerät aus nutzen. C-MOR bietet für die Nutzung der Videoüberwachung über mobile Internet-Zugänge ein eigenes Fernzugriffsprotokoll, so dass der Zugriff auch über UMTS- und LTE-Internetzugänge möglich ist.

Michael Reuschling, Geschäftsführer der za-internet GmbH erklärt: "Selbst mit langsameren UMTS-Internet-Verbindungen ist die neue Funktion sehr effektiv. Bei der Entwicklung haben wir darauf geachtet, dass die Motion-Snapshot-Vorschau keine großen Datenmengen verschlingt und auch mit langsamen Verbindungen genutzt werden kann."

Zu den weiteren Neuerungen in Version 4.11 gehört unter anderem auch eine Überarbeitung der Mobilseiten, so dass Android- und iPhone-Nutzer nun noch komfortabler auf alle Videoüberwachungsfunktionen zugreifen können, eine Unterstützung von 64-Bit-Betriebssystemen, ein verbesserter FTP-Upload und eine Überarbeitung der Systemverwaltung.

Eine Demo-Version (unbegrenzt lauffähig für eine Kamera) können Sie hier herunterladen: https://www.c-mor.de/videoueberwachung-download/download-software

Eine Übersicht über alle Funktionen der Videoüberwachungslösung finden Sie hier: https://www.c-mor.de/videoueberwachung-funktionen/alle-funktionen

Preise: In der Einstiegsversion (unterstützt bis zu 3 Kameras) kostet C-MOR 4.11 235,62 Euro, weitere Preise finden Sie hier:

https://www.c-mor.de/videoueberwachung/onlineshop

Systemvoraussetzungen:

C-MOR steht als Windows-Version (für Windows XP, Vista, 7 und 8, je 32-/64-Bit, Windows Server 2003, 2008, 2012), als Mac-OS-Version (ab Mac OS X) und als webbasierte Lösung zur Verfügung. Die webbasierte Lösung läuft auf jedem Gerät, das über einen Internet-Browser und einen Internet-Anschluss verfügt.

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.